Da es bisher keine umfassende Walnusspomologie gibt, können wir viele unserer Nüsse nur durch eigene Beobachtungen im Laufe der Jahre näher beschreiben.

Rotfrüchtige Nusssorten – unsere Spezialität – sind in roter Schrift aufgelistet.

  1. Aufhauser Baden
  2. Böhmische Bollernuss
  3. Buzsaki Pirosbelu
  4. Cherry Lady
  5. Große Rote
  6. Hodonín
  7. Horní Dunajovice
  8. Hospozin
  9. Juglans regia var. rubra
  10. Kaplan 86
  11. Kardinal
  12. Krasny-J
  13. Lange Wapper
  14. Milotai 10
  15. Petra’s Red Medac
  16. Purpurovy
  17. Red Morawian
  18. Red Rief
  19. Red Seal
  20. Robert Livermore
  21. Ronde de Montignac
  22. Rote Donaunuss
  23. Rote Gublernuss 1
  24. Rote Gublernuss 2
  25. Rote Gublernuss 3
  26. Rote Gublernuss 4
  27. Rote Lienzer
  28. Rote Linzer
  29. Rote Moselwalnuss
  30. Rote Moselwulfnuss
  31. Rote Poysdorf
  32. Rote Weinheimer (139 R)
  33. Rubis
  34. Sladky Krapac
  35. Sychrov (TU-3)
  36. Sychrov 2 (TU-5)
  37. TU-1
  38. Violetta Royal
  39. Vysocke Myto
  40. Wisnicz Czerwony

  Funde in der Guldentaler Gemarkung

“Pferdenuss vom Talborn”: sehr große Walnuss mit eingesenkter Spitze, Stielseite zugespitzt

“Jakobsnuss vom Talborn”: wohlschmeckende mittelgroße Sämlingsnuss

Pferdenuss vom Breitenfelserhof”: sehr große Walnuss, normale Form